..Und Sie?..

Und Sie, was meinen Sie? Ich freue mich auf Ihre Kommentare! Bitte beachten Sie dabei folgendes.

Ihre Kommentare sind hier sehr erwuenscht. Sie duerfen hier gerne Ihren Senf dazugeben, meckern, applaudieren, fragen, kommentieren - wohlwollend, begeistert und kritisch, meinetwegen auch zynisch, schwarzmalerisch oder wütend.

Eine Grenze ist dann ueberschritten, wenn Sie beginnen, auf abwertende Beleidigungen zurueckzugreifen oder die Grenzen des guten Geschmacks zu uebertreten.Wo diese liegt, ist meistens sehr einfach herauszubekommen: Fragen Sie sich einfach, wie Sie selbst sich fuehlen wuerden, wenn jemand auf diese Weise ueber sie schreiben wuerden.

Wenn Ihnen das nicht passt, dann gibt es da draussen eine Menge anderer Blogs, auf denen Sie Ihre Kommentare loswerden koennen. Oder starten Sie selbst einen Blog. Ich komme dann gerne zum Meckern vorbei.

Ich werde hier keine Kommentare mehr veröffentlichen, in denen

- die Deportation Europas Muslime vorgeschlagen wird,
- mir unterstellt wird, ich stünde hinter den Taleban,
- alle Gläubigen per se als fanatisch dargestellt werden,
- oder wahlweise mit Tieren gleichgesetzt werden,
- oder auch von Menschen allgemein (unabhängig von ihrem Glauben) gesprochen wird, als handele es sich
   um Tiere,
- pietätslos über den Tod von Menschen geschrieben wird,
- ich persönlich angegriffen werde,
- oder für die Verbrechen irgendwelcher Menschen, die sich zufälligerweise ebenfalls "Muslime" nennen,
  verantwortlich gemacht werde,
- sich einer so vulgären Sprache bedient wird, dass es einfach nicht mehr schön ist.

(Weiterhin gilt: Bitte keine Links zu Videos posten; ich habe nicht weder Zeit noch Lust, den Inhalt jeden Films zu überprüfen.)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Selamu aleykum,

ich finde Ihren Blog richtig toll. Und am liebsten, da Sie anscheinend auch noch recht jung sind, da würd' ich mir das "Sie" klemmen und mich selbst zum "Du" einladen. Ich studiere auch an einer ostdeutschen Uni, und obwohl ich sehr viele Freunde habe, ist nicht eine Muslimin unter ihnen. Das macht mich irgendwie traurig, und einsam inmitten der Menschenmassen...Ich merke, dass Sie es doch recht anonym halten hier...Dabei würde ich zu gern wissen, an welcher Uni sie so ziemlich die einizige Kopftuchträgerin waren...Ob diese Info dann schon einen Teil Ihrer Identität preisgeben würde? Jedenfalls trage ich keins. Und jedes Mal, wenn ich so eine "Betuchte" sehe, wie Sie sagen, da würd ich ihr am liebsten um den Hals springen...Meist starre ich sie nur an, sie starren zurück! und denken sich wahrscheinlich, dass ich Deutsche bin, die's mit multi-kulti nicht ganz so hat. Und innerlich da schrei ich, "nein, ich bin auch so." Oder ich bin gerade nicht so, sonst würden wir uns erkennen. Ich werde Ihren Blog weiter durchsuchen, sehr spannend alles hier. Wirklich ganz toll.
Liebe Grüße an Dich?

Lieselotte hat gesagt…

Walaikum salam,

Nee, wo genau ich studiert habe, schreib ich lieber nicht, so viel Anonymität muss sein! Aber wir hatten, als ich angefangen habe, tatsächlich keine andere Kopftuchmuslimin an der Uni, später außer mir noch zwei weitere. Und sonst auch wenig Muslime. Insofern kann ich, was du schreibst, gut nachvollziehen...

Ich habe erst später, in meinem dritten Jahr an der Uni andere Muslime kennen gelernt, dafür war die Verbindung, die sich zwischen uns entwickelt hat, umso stärker. Mit einigen bin ich bis heute in Kontakt, auch wenn wir längst nicht mehr in der gleichen Stadt, selbst nicht mehr im gleichen Land leben...

In gewisser Hinsicht muss ich sagen, hatte es aber auch Vorteile, die einzige Muslimin im Umkreis von ich weiß nicht wievielen Kilometern zu sein. Ich konnte so Muslimin sein, wie ich wollte; meinen Islam so entdecken, wie es mir gefiel; ohne äußere Einwirkung (oder passt "Einfluss" besser?) von anderen Muslimen.

Später, als ich dann in Frankreich studierte, gab es da auf einmal ganz viele Muslime, nicht an meiner Uni, aber in der Stadt, in der ich studierte, und das war einerseits toll, andererseits brachte es auch die Schwierigkeiten mit sich, die communities, wie man hier in England sagt :), eben so mit sich bringen.

Na ja, ich wünsch dir alles Gute im tiefen Osten :) , ich hatte eine tolle Zeit dort, und die wünsch ich dir auch!

Viele Grüße
Lieselotte

Anonym hat gesagt…

Vielen, lieben Dank für die Antwort. Ich hätte noch so viele Fragen... Gerade zum Frankreich-Aufenthalt. Ich sehe so viele Parallelen zwischen deinem Lebenslauf, und meinem. Auch wenn du mir so viel voraus hast.
Und ich traue mich gar nicht zu fragen, aber ich würde dich so gerne kennenlernen. Ich möchte gar nicht wissen wie du heißt, oder wo du wohnst, keine allzu privaten Fragen stellen, wenn du das nicht möchtest. Sondern eher einen Gedankenaustausch und mir ganz dringend ein paar Tipps holen, gerade was das Muslimin-Sein-Leben betrifft. Es ist nämlich so, ich bete alhamdullilah, gehe auch meinen anderen Pflichten nach...aber manchmal da sehe ich mich Kompromisse im Alltag machen, die meinen Prinzipien doch widersprechen. Ich frage mich oft: "Wie machen das andere Muslime?" Stehen die auch vor diesen Problemen. Mit den Muslimen hier in Kontakt zu treten ist sehr schwer. Ich habe es schon öfter probiert... Und mir ist klar, dass du bestimmt sehr beschäftigt bist...Aber, ich weiß nicht, kann ich dir nicht mal mailen? Eine Art "Mailfreundschaft"...Oder wäre es möglich, und ich hoffe,dass bei dir jetzt nicht alle Alarmglocken schrillen, dass wir mal skypen?
Kann natürlich auch verstehen, wenn dir das alles nicht passt. Aber ich würde mich riesig freuen...Ich bin da manchmal vielleicht zu locker was das Kennelernen betrifft, aber anders kenne ich es gar nicht.

Liebe Grüße

Lieselotte hat gesagt…

Du kannst mir sehr gerne erst mal ne E-Mail schreiben (postanlieselotte@web.de, ich freu mich, von dir zu hören!) - und alles andere könnten wir dann später sehen. Wär das ok?

Liebe Grüße
Lieselote

Anonym hat gesagt…

Das hört sich super an! Sorry, hab hier jetzt ne Weile nicht reingeschaut, und weil ich immer unter "anonym" veröffentliche, bekomme ich auch keine Benachrichtigung, wenn du antwortest. InshaAllah!
Stehe gerade vor wichtigen Entscheidungen und das nimmt viel Zeit in Anspruch. Vielen Dank für deine Email-Adresse!Ich hoffe, ich kann dir bald mailen. Ich wünsche dir inshaAllah eine wunderschöne Woche, wo immer du gerade bist.

Mit lieben Grüßen und Salamu aleykum w.r.w.b.